Home » Auto-Dokumente » Wo steht das Baujahr vom Auto im Fahrzeugschein? – Aufklärung

Wo steht das Baujahr vom Auto im Fahrzeugschein? – Aufklärung

Wo steht das Baujahr vom Auto im Fahrzeugschein

Wenn ein Fahrzeug verkauft werden soll oder vergessen wurde, aus welchem Baujahr es stammt, kann der Fahrzeugschein weiterhalfen. Bei den neueren Fahrzeugscheinen ist er unter der sogenannten Zulassungsbescheinigung Teil 1 zu finden. Ist die Zulassungsbescheinigung nach dem 01.10.2005 erstellt worden, kann das Baujahr unter der Ziffer 6. Falls das Feld nicht ausgefüllt wurde, steht es neben der Ziffer B. Das Baujahr ist nicht mit dem Modelljahr identisch. Das Modelljahr gilt als das erste Jahr der Produktion eines Fahrzeugs einer bestimmten, fortlaufenden Serie.

Wo steht das Baujahr im Fahrzeugschein?

Wird die Zulassungsbescheinigung Teil 1 komplett aufgeklappt, besteht sie aus drei kleinen Teilen. Das Baujahr eines Fahrzeugs ist im rechten Teil im unteren Teil zu finden. Es steht in der Regel zwei Reihen unter der Farbe des Fahrzeugs. Bei den älteren Versionen der Fahrzeugscheinen, wurde das Baujahr unter der Ziffer 32 vermerkt. Somit kann auf einem Blick das Baujahr ermittelt werden. Das Baujahr sollte nicht mit dem Genehmigungsdatum verwechselt werden. Dieses Datum bezieht sich auf die Type im Allgemeinen. Es kann um einige Jahre von der Erstzulassung oder vom Baujahr abweichen.

Modelljahr, Baujahr oder Erstzulassung

Bei diesen Angaben handelt es sich um unterschiedliche Daten. Das Modelljahr ist das Jahr, in dem das erste Modell der Fahrzeugreihe auf den Markt gebracht wurde. Das Baujahr ist das Datum, an dem das jeweilige Fahrzeug vom Band gerollt ist. Die Erstzulassung ist dagegen der Zeitpunkt, an dem das Fahrzeug zum ersten Mal bei der Verkehrsbehörde angemeldet wurde. Häufig sind die Angaben in den Fahrzeugpapieren etwas verwirrend. Autohändler bewerben gerne ihre Fahrzeuge mit dem Modell- und nicht mit dem Baujahr. Das sorgt dafür, dass das Fahrzeug plötzlich jünger wirkt. Eine Folge des falschen Datums könnte sein, dass ein falsches Ersatzteil bestellt wird. Händler von Ersatzteilen geben genau an, für welches Baujahr die Bauteile geeignet sind.

Vorsicht bei Neuwagen

Nicht immer kann die Erstzulassung mit dem Baujahr gleichgesetzt werden. Beim Kauf eines Neuwagens kann es passieren, dass er vorab ein Jahr beim Händler gestanden hat. Wenn durch einen Blick auf den Fahrzeugschein festgestellt werden kann, dass das Fahrzeug beim Verkauf älter als 12 Monate war, darf dieser Mangel reklamiert werden. In diesem Fall darf der Händler den Wagen nicht mehr als Neuwagen deklarieren. Um das Produktionsjahr eines Fahrzeugs herauszubekommen, ist ein Blick auf die Seitenscheiben hilfreich. Hier findet man eine kleine Nummer. Die letzte Ziffer gibt das Jahr der Herstellung an. Ist die Endnummer beispielsweise eine 7, wurde das Fahrzeug 2007 gebaut.

Fahrzeugidentifikationsnummer

Damit festgestellt werden kann, welches Baujahr ein Fahrzeug hat, kann die Fahrzeugidentifikationsnummer genutzt werden. Anhand der Zahlenfolge lässt sich das Baujahr schnell ermitteln. Es befindet sich an der 10. Stelle. Wie bei der Seriennummer der Scheibe wird auch bei der Fahrzeugidentifikationsnummer nur die Jahreszahl angegeben. Ist der Fahrzeugschein gerade nicht zur Hand, lässt sich anhand der Dekodierung der Fahrzeugidentifikationsnummer eine schnelle Bestimmung des Modelljahrs ermitteln. Die Nummer kann im Motorraum abgelesen werden. Die 11. Stelle der Fahrzeugidentifikationsnummer ist ein Hinweis auf den Herstellungsort eines Fahrzeugs. Je nach Fahrzeugart wird zur Identifizierung eine Ziffer oder ein Buchstabe verwendet.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 15. Juli 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.